Dezember 2019: 33 Jahre Tischfußballfreunde Kleinwallstadt
Dezember 2019: 33 Jahre Tischfußballfreunde Kleinwallstadt        

Landesliga Saison 2019 (TFF Klw.I)

2019: Dieses Jahr wird mindestens genauso hart werden in Sachen "Kampf gegen den Abstieg" wie in 2018.

 

Spielführer ist Volker Gröschl, Stellveretreter Mario Hartig.

 

 

Mannschaftsmeldung und Spielplan TFF Klw.III  siehe hier....

 

Spielplan, alle Ergebnisse  und die Tabelle sind hier... nachlesbar.

 

 

 

Nachdem wir das erste Heimspiel gegen Meisterschafts-Mitfavorit Eintracht Frankfurt gewinnen konnten, gelang uns auch im zweiten Heimspiel gegen den TSC Fränkisch-Crumbach ein wichtiger Heimsieg.  Auch unsere Dritte konnte gegen TFC Frankfurt 3 siegen.

 

Wenige Zeit nach unserem überlegenen Heimsieg gegen TFC Frankfurt 1 (der dritte Heimsieg in Serie) meldeten die frankfurter ihre erste mnnschaft vom Spielbetrieb ab und alle begegnungen wurden aus der Wertung genommen.

 

 

Update:

 

Leider hat es letztendlich nicht gereicht und wir sind mit der 1.Mannschaft  in die Verbandsliga abgestiegen.

 

In einige Spiele waren wir chancenlos, mache Begegnungen aber wearen sehr eng. Jedoch konnten wir den Sieg nicht an uns reißen. Da das Heimspiel gegen unseren direkten Abstiegskokurrenten Klein-Zimmern ausfiel mit 0:0 gewertet wurde. Denn die Terminverlegung wurde beidseitig auf einen Spieltag vereinbart und bestätig,  an welchem seit der 2019 aktualisieren Spielordnung keine Nachholspiele mehr möglich sind. Als uns das von der sportlichen Leitung mitgteilt wurde, war der ursprünlich angesetzte Standardtermin bereits verstrichen und Klein-Zimmern konnte leider auf keinen anderen Termin mehr ausweichen. Ob wir das Spiel überhaupt gewonnen hätten, steht auf einem anderen Blatt. Zu viele Ausfälle, vor allen Dingen von Stürmern, hatten uns fast die gesamte Saison über geschwächt.

 

Am letzten Spieltag bestand nochmals die Chance mit einem Überraschungssieg beim Meisterschaftsanwärter Staufenberg doch noch auf einen Nichtabstiegsplatz zu springen. Dies gelang uns an gleicher Stelle bereits in der Saison 2018. Und auch ein Jahr später spielten wir wieder hochmotiviert und lagen lange Zeit in Führung. Als wir dann jedoch den Zwischenstand aus Klein-Zimmern abriefen, war die Hoffnung zerstört, unser bis dato großer Auftritt trug keine Früchte, denn der Abstiegskonkurrent führte überraschenderweise fast uneinholbar, deren Gegner war ersatzgeschwächt in Zimmern angetreten. Ab diesem Zeitpunkt gaben wir die Führung auch aus der Hand und verloren unser bislang letztes Landesligaspiel mit 12:14. Hoffen wir, dass wir in 2021 wieder Landesliga spielen, ein direkter Wiederaufstieg wird aber sicherlich schwer umzusetzen sein.  

 

 

 

 

Das letzte Ligaspiel 2019 in Staufenberg ging mit 12:14 verloren. Es war aber durchaus, wie im Jahr zuvor, ein Auswärtssieg im Bereich des Möglichen. Zum einen ließen wir bei permanter Gesamtführung nach dem Bekanntwerden des Zwischenstandes aus Klein-Zimmern die Köpfe etwas hängen, zum anderen wurden ganz enge Matches z.T. auch recht unglücklich verloren. So gab z.B. Marc  nach starkem Spiel in seinem Einzel beide Punkte an Sven Jakobi ab. Nach zweimaliger 4:3 Satzführung durfte Sven in beiden Sätzen aufgrund der jeweils beiden entscheidenen Tore auf Holz klopfen und entschuldigte sich anstandsmäßig bei seinem Gegenüber.  

Trotz ansehnlicher Leistung verloren wir mit 12:14 bei den Bachgauer Hütten-Kickerer. Obwohl wir mit dem extrem glatten Tisch eigentlich nicht gut zurecht kamen, war es ein absolut enges Match, denn auch dier Gegner hatte mit dem Zustand seine Probleme. Etwas unerklärlich wurde das erste Doppel nach souveränem Beginn letztendlich mit 0:2 aus der Hand gegeben. Und Timo als auch Volker verloren ihre Einzel trotz überlegen gewonnenem ersten Satz. Ein Sieg im Bachgau wäre durchaus möglich gewesen, aber wir nutzen die Chance einfach nicht.

Unser Vereinsheim SHOOTERS

INFO

Mittlerweile wurde durch den TFVH angesichts der Pandemie die komplette Saison abgesagt.