30 Jahre Tischfußballfreunde Kleinwallstadt
30 Jahre Tischfußballfreunde Kleinwallstadt        

Am Ende stand Platz 6 zu Buche

Auch wenn wir letztendlich die mission "Wiederaufstieg ins Bundesliga-Oberhaus" nicht verwirklichen konnten, so war es dennoch eine erfolgreiche Saison. Letztendlich sprang  Platz 6 unter 24 Teams in der  2.Tischfußball-Bundesliga heraus. Bis zum letzten Vorrundenspiel waren wir Tabellenführer,  gaben dann aber  überraschend das letzte Spiel gegen Kickerparadies Berlin ab und belegten somit punktgleich mit dem Ersten "Gadgettos Hamburg" nur Platz 2 unserer Gruppe. Den Stiefel müssen wir uns anziehen: Wir hatten siegesbewusst einem unserer Stürmer vorzeitig "Feierabend" gewährt, damit er frühzeitig heimfahren konnte um am nächsten morgen, zum wichtigen K.O.-Spiel, fit zu sein. Ja, wir unterschätzten die Berliner, die wir die Jahre zuvor immer locker besiegt hatten.  Und diese hatten sich auch noch personell verstärkt, was uns entging und somit ebenfalls fahrlässig war. Das alles wurde uns letztendlich zum Verhängnis, denn somit bekamen wir mit den "Kickerfreunden Bremen" den "Tornado-stärksten" Gegner im Viertelfinale und schieden erneut in der Aufstiegsrunde aus.  Endstand siehe hier...

 

Bereits vor dem Finalwochenende hatte das Team Ziel und Folgen abgewogen: Möglichst den Aufstieg schaffen, auch wenn man in der ersten Liga dann wohl einige "Packungen" von den Top-Teams einstecken wird. Und falls nicht, ist es kein Beinbruch. Dann verbleiben wir auch 2018 in der zweiten Liga und gewinnen dafür wesentlich mehr Spiele, was ja auch etwas Gutes hat.

Nachtrag: Dies hat sich mittlerweile zerschlagen, weil uns eine "Neuformierung der Bundesligen" einen Strich durch die Rechnung macht, in 2018 nur ein Team aufsteigt und nur 7 Teams (!!!) in der 2.Liga bleiben, der Rest steigt ab.

Start der Operation "Wiederaufstieg"

Die ersten Schritte in Sachen "Operation Wiederaufstieg ins Oberhaus" sind erfolgreich gelaufen. Nach dem Vorrundenspieltag der 2.Tischfußball-Bundesliga führen wir noch ungeschlagen mit 12:2 Punkten die Gruppe B der 2.Tischfußball-Bundesliga vor Hamburg und Göttingen an und sind somit auf bestem Wege in die anvisierten Aufstiegs-Play-Offs. Zwei Unentschieden (7:7) gegen Bliesen und Deggendorf folgten fünf Siege gegen Neunkirchen (11:3), Passau (9:5), Berlin (8:6), Mannheim (8:6) und Paderborn (9:5).  Bei noch drei ausstehenden Partien ist Ende August in Düsseldorf eine aussichtsreiche Platzierung für die Finalrunde in greifbarer Nähe. Die vier Erstplatzierten der Gruppen A und B treten dann über Kreuz (1.Gruppe A gegen 4.Gruppe B, 2. Gruppe A gegen 3. Gruppe B und umgekehrt) im Viertelfinale an, wahrscheinliche Gegner wären die derzeit führenden Teams der Gruppe A mit Gehlenberg, FC St.Pauli, TFC Berlin, Bremen und Dortmund. Drei der acht Pay-Off-Teams steigen letztendlich ins Oberhaus der Bundesliga auf.  Dies ist auch das erklärte Ziel.

 

Zu sehen auch ein paar Bilder von den Erstligateams der Damen und Herren der Eintracht aus Frankfurt, die wie wir, Roter Stern Bremen und Staufenberg auch mit dem Tornado als Heimtisch antreten.

 

Und als "Frühjahrsmeister" haben wir uns eine optimale Ausgangslage für den Finalspieltag Ende August in Düsseldorf erspielt. Dort erwartet uns jedoch noch ein schwerer Weg! Aber das Team ist guten Mutes und wird alles daran setzen, um das sportliche Ziel zu erreichen.

Das Team der Vorrunde 2017 in Medebach

Unser Vereinsheim SHOOTERS in 63762 Großostheim, Grabenstr. 165, siehe hier...

Sa/So 15./16.Dezember:  Hessische Landesmeister-schaften in Darmstadt   Infos...

 

Fr, 21.Dez., 19:30 Uhr:

Vereinsmeisterschaft Doppel

 

Fr, 28.Dez., 19:30 Uhr:

Vereinsmeisterschaft Einzel