30 Jahre Tischfußballfreunde Kleinwallstadt
30 Jahre Tischfußballfreunde Kleinwallstadt        

Tischfußball Bundesliga

Der TFF Kleinwallstadt konnte sich seit 1991 kontinuierlich für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft qualifizieren. Im Jahr 1996 wurde die Tischfußball-Bundesliga eingeführt, 1996-1998 bedeutete unsere stärkste Phase in der 1.Bundesliga, der Dt.Meistertitel, die Vizemeisteschaft und Platz 3 sprangen in genau dieser Reihenfolge heraus.

 

 

Im Jahre 2004 hatte der TFF Kleinwallstadt einen kleinen Durchhänger, aus personellen und finanziellen Gründen entschlossen wir uns zu einem freiwilligen Rückzug. Ein Neueinstieg folgte im Jahre 2006 in der 2.Bundesliga, denkbar knapp scheiterte man nach Verlängerung mit zwei Entscheidungsmatches am Aufstieg. Im Folgejahr 2007 schafften wir (wieder nur um Haaresbreite) den Sprung zurück in die höchste deutsche Spielklasse. Durch Umstellung ab Saison 2008 auf Soccertische (wir mussten ab sofort auf einem für uns spielartfremden Heimtisch antreten) und dem deutschlandweiten Boom in Großstädten wie Hannover, Hamburg, Berlin usw. tat man sich von nun ab sehr schwer, ein 9.Platz im 2008 war die seither beste Endplatzierung. In den nächsten Jahren musste man durch die immer stärker werdende Konkurrenz mehrmals gegen den Abstieg in die 2.BuLi kämpfen. In der Saison 2013 landete man letzendlich auf einem zufriedenstellenden Rang 14 unter den 24 Erstligateams

 

 

Der TFF Kleinwallstadt zusammen mit dem TFC Kleinzimmern nach dem Bundesliga Finalspieltag 2012

 

In der Saison 2014 lief es nicht so richtig rund, wir konnten nie mit dem stärksten Kader antreten und waren daher nicht in der Lage, die engen Matches zu unseren Gunsten zu entscheiden. Wir verloren erstmals den Kampf gegen den Abstieg aus dem Oberhaus und mussten somit 2015 in der 2. Bundesliga antreten. Auch dort weht ein rauher Wind, und nur durch einen harmonischen und willenstarkes Auftreten unseres Teams gegen die auf den Soccertischen schier übermächtige Konkurrenz konnte letztendlich zum Klassenerhalt führen, Platz 17 von 24 Teams stand am Ende zu Buche. Dies war sehr wichtig, da wir ab der Saison 2016 wieder den gewohnten Tornado als Heimtisch wählen und somit unsere vertrauten Spieleigenschaften in die Waagschale werfen können.

 

Nachdem wir 2016 in den Aufstiegsspielen mit dem Tornado-Heimtisch ganz knapp im Viertelfinale gescheitert sind, versuchten wir unser Glück in der Saison 2017... die Vorrunde verlief optimal! In der Zwischentabelle und bis zur letzten Runde waren wir Tabellenführer,  gaben dann aber  überraschend das letzte Spiel mit 6:8 ab und belegten somit punktgleich mit dem Ersten nur Platz 2 unserer Gruppe. Wir hatten siegesbewusst einem unserer Stürmer vorzeitig "Feierabend" gewährt, unterschätzten den Gegner. Dies wurde uns zum Verhängnis, denn somit bekamen wir den "Tornado-stärksten" Gegner im Viertelfinale und schieden erneut in der Aufstiegsrunde aus. Im Endeffekt wuden wir 6. von 25 Teams, nicht schlecht aber auch nicht gut genug..., Endstand siehe hier...

 

Für 2018 galt es auf dem Leonhart-Tisch den Abstieg zu verhindern, da unser eigentlicher Heimtisch Tornado nur noch in der 1.Bundesliga zugelassen ist.  Dies gelang uns leider nicht, mit einer notbesetzten Rumpfmannschaft ging das vorentscheidende Spiel gegen Berlin nach hartem Kampf verloren, nach der anschließenden Niederlage gegen Ottweiler stand der entgültige Abstieg aus der Bundesliga fest.

Bericht mit Interviews zur 1.Bundesliga 2013:

Unser Vereinsheim SHOOTERS in 63762 Großostheim, Grabenstr. 165, siehe hier...

Sa/So 15./16.Dezember:  Hessische Landesmeister-schaften in Darmstadt   Infos...

 

Fr, 21.Dez., 19:30 Uhr:

Vereinsmeisterschaft Doppel

 

Fr, 28.Dez., 19:30 Uhr:

Vereinsmeisterschaft Einzel