Dezember 2019: 33 Jahre Tischfußballfreunde Kleinwallstadt
Dezember 2019: 33 Jahre Tischfußballfreunde Kleinwallstadt        

Spielberichte 2014 TFF Klw.4

Durch unsere neuen Mitglieder Felix, Stephan, Erwin und Muhammad konnten wir nach einem Jahr Pause wieder mit einer 4.Mannschaft in die Saison 2014 starten.

 

Spielführer: Egon Will

Vertretung: Felix Beckmann

 

Tabelle und Spielplan findet man hier...

 

 

Endresultat 2014:

Unsere "Seniorentruppe" TFF Kleinwallstadt IV konnte mit Platz 5 in der Bezirksliga sehr zufrieden sein, immerhin bestand das Team zu 50% aus Liga-Neulingenund zu 85% aus Ü-50ern. Nach 5 Siegen, 3 Unentschieden und 8 Niederlagen standen am Ende 13 Punkte zu Buche.

 

1
VfB Rodheim 2
16 15 0 1 649:183 +466 30
2
TFC Groß-Umstadt 2
16 13 0 3 530:302 +228 26
3
TFC Frankfurt 3
16 11 1 4 502:330 +172 23
4
Puppenspieler Fr.Crumbach 1
16 7 2 7 450:381 +69 16
5
TFF Kleinwallstadt 4
16 5 3 8 371:461 -90 13
6
KongFoos Darmstadt 3
16 5 2 9 315:517 -202 12
7
VfB Rodheim 3
16 5 1 10 378:454 -76 11
8
TFC Porto Umstadt 2
16 5 1 10 354:478 -124 11
9
Puppenspieler Fr.Crumbach 2
16 1 0 15 194:637 -443 2

 

 

Spielberichte / Ergebnisse:

6.Spieltag

TFF Kleinwallstadt 4  -  KongFoos Darmstadt 3 (Fr, 16.5.)

Durch Mausklick auf das Ergebnis gelang man zu den Details

5.Spieltag

TFC Porto Umstadt 2  -  TFF Kleinwallstadt 4   26:26

Durch Mausklick auf das Ergebnis gelang man zu den Details

 

 

Seniorenteam auf glattem Terrain 

Zum ersten Mal sind wir in der Verbandsrunde Runde mit einem kompletten Seniorenteam angetreten. Wahrscheinlich war dies in der Geschichte des TFF Kleinwallstadt wohl auch Premiere.

Es spielten Mariette u. Rainer, D 1; Erwin u. Stefan, D 2; Mariette u. Egon, D3, Stefan, E 1; Erwin, E 2; Egon, E 3; und Rainer, E 4. 

Mit einigen Bedenken, wegen des ungewohnten Tornadotisches, sind wir zu unserem Gegner „TFC Porto Umstadt 2“ gefahren. Unsere Befürchtungen haben sich auch im Laufe des Spieles bestätigt. Mariette kam mit den sehr glatten Bällen und Belag am besten zurecht und war auch unser Spieler(in) des Abends, gefolgt von Stefan. Am schlechtesten kam ich (Egon) mit dem Tisch zurecht, was sich auch auf das Ergebnis auswirkte. Mit dem gerechten Unentschieden können wir leben und freuen uns auf das Rückrundenspiel. 

Fazit des Abends: Man sollte doch mal öfters auf dem Tornado-Tisch üben!

In diesem Sinne sportliche Grüße, Egon Will 

Anmerkung: Das "Seniorenteam" war sogar ein Novum in der Hessischen Verbandshistorie, siehe Details hier... mit der "Zahl der Woche" 57

4.Spieltag

TFF Kleinwallstadt 4 - TFC Groß-Umstadt 2   27:25

Durch Mausklick auf das Ergebnis gelang man zu den Details

 

 

Siegen ist doch schöner als Verlieren! 

Nach der deprimierenden Niederlage bei Rodheim 2 war der doch überraschende Sieg gegen den TFC Groß-Umstadt 2 Balsam für das geschundene Selbstvertrauen. Dabei fing das Match alles andere als gut an. Aber mit der Dauer der Spiele steigerten wir uns und konnten auf der Zielgeraden, im letzten Spiel, den Sieg holen.  

Es spielten Mariette u. Rainer, D 1; Erwin u. Stefan, D 2; Muhammad u. Egon, D 3, Stefan, E 1; Erwin, E 2; Egon, E 3; und Rainer, E 4.  

Überraschend war, dass unser bisher bestes Doppel (Mariette u. Rainer), an diesem Abend sich nicht so gut in Szene setzen konnte. Dafür haben unsere Neulinge, Erwin u. Stefan, im Doppel u. Einzel gut gepunktet und somit wichtige Vorarbeit für die Überraschung geschaffen. Rainers 4:0 im vorletzten Match hat dann die Tür zum Sieg ganz weit geöffnet. Jetzt musste im letzten Spiel, in dem zwei Punkte reichten, der Sack zu gemacht werden. Dies blieb Muhammad und Egon vorbehalten. In der kritischen Phase des Spiels hat Muhammad (der ein absoluter Kickerneuling ist) durch eine gute Leistung seinen Kasten sauber gehalten und Egon die Möglichkeit geschaffen, die Ernte im ersten Satz einzufahren.   

Das beste Fazit des fairen Spielabends war die Einstellung der kompletten Mannschaft, der gute Teamgeist und somit der daraus folgende Sieg.

Egon Will


3.Spieltag

VFB Rodheim 2  -  TFF Kleinwallstadt 4   50:2

Durch Mausklick auf das Ergebnis gelang man zu den Details

 

Die große Ernüchternung

Voller Erwartungen und mit entsprechendem Respekt sind wir zum großen Favoriten nach Hungen-Rodheim gefahren. Für uns war es das erste Spiel im privaten Tischfußballdomizil der Familie Droese. Da Dirk Droese mit Rodheim 3 ein Auswärtsspiel hatte, wurden wir von Frau Droese empfangen und in die Örtlichkeiten eingeführt. Nach freundlicher Begrüßung mit unserem Gegner und kurzem Einspielen am Ullrich-Kicker ging es los.

Da beide Mannschaften mit fünf Spielern antraten, musste jeweils ein Spieler bestimmt werden, der doppelt spielt. Aus Seiten der Heimmannschaft war es Simon und bei uns Erwin, somit war die Mannschaftsaufstellung folgende: Felix u. Rainer D1; Erwin u. Stefan D2; Egon u. Erwin D3; Stefan E1; Egon E2; Felix E3 und Rainer E4.

Ehe wir uns versahen, lagen wir schon hoffnungslos zurück und mussten die Dominanz des VfB 2 neidlos anerkennen, denn sie waren uns in allen Belangen überlegen. Die wenigen Möglichkeiten, die wir hatten um zu punkten, wurden zum Teil kläglich vergeben. Dies lag zum Einen an den starken gegnerischen Torleuten und zum Anderen an unseren Stürmerqualitäten. Hier muss ich mir (Egon) als Erster an die Nase fassen.

Die beiden Pünktchen die wir letztendlich auf die Habenseite geholt haben, wurden im Doppel von Rainer und Felix und im Einzel von Rainer erspielt. Ansonsten war es ein Spiel zum Abhaken und wir werden versuchen die Erfahrungen aus dem Spiel gegen einen übermächtigen Gegner im positiven Sinne in die zukünftige Trainingsarbeit und Spiele zu übernehmen.

Nach dem Abschied und guten Wünschen traten wir die Heimreise an. Stefan, unser Fahrer, hat uns gut und sicher wieder nach Hause gebracht.  Egon Will

 

Anmerkung:

Die zweite Mannschaft von Rodheim hat durch die starken Zugänge aus Staufenberg absolutes Landesligaformat. Dies wurde meinerseits bereits im Vorfeld der Generalversammlung an den TFVH Sportwart Christian Beuth herangetragen. Solche einseitigen Kräfteverhältnisse machen wohl weder den Rodheimern noch den Gegnern Spaß. Man möchte ja nicht seinen Freitag Abend fast sinnlos auf einer Schlachtbank verbringen und dafür auch noch (der geografischen Lage bedingt) lange Anfahrtswege in Kauf nehmen müssen. Spielabsagen könnten die Folge sein. Der Ligaleitung war das Problem durchaus bewusst, doch die Regeln sehen nun mal einen regelkonformen Start von neuen Ligateams in der unterklassigsten Liga vor. Der TFC Schaafheim (abgeschlagenes Tabellenschlußlicht 2013 in der Bezirksliga) z.B. erhielt aufgrund der vielen neu gemeldeten Teams eine "Wild Card" für den Aufstieg in die Verbandsliga und nahm dies auch gerne an. Ich denke eine Abstimmung über die Einstufung solcher Ausnahmefälle wäre sinnvoller gewesen. Das wäre auch kein Neuland gewesen, wurde früher schon des öfteren so gehandhabt. Aber was solls, egal wie man es dreht und wendet, Einwände wird es immer geben - von daher: "Lebbe geht weiter"und nach dieser Saison hat sich wieder alles eingependelt, die "Spreu vom Weizen getrennt". (Volker Gröschl)

 

2.Spieltag

TFF Kleinwallstadt 4 - VFB Rodheim 3  34:18

Durch Mausklick auf das Ergebnis gelang man zu den Details

 

Der ersehnte erste Sieg!

Fairerweise muss man zunächst einmal sagen, dass Rodheim nicht in stärkster Besetzung und nur mit vier Spielern antreten konnte. Gegenüber dem Pokalspiel gegen unsere dritte Mannschaft, konnten wir diesmal wieder mit voller Besetzung (6 Spieler) antreten.

Die Mannschaft mit Mariette u. Rainer (Doppel 1), Erwin u. Stefan (Doppel 2), Muhammad u. Egon (Doppel 3), sowie die Einzel mit Stefan, Egon, Erwin u. Rainer, zeigten eine geschlossene Leistung, in der Rainer mit 14 Punkten als Spieler des Abends herausragte. Auf Rodheimer Seite konnte sich Norbert Fritz mit einer exzellenten Schusstechnik im Sturm auszeichnen. Zu erwähnen ist der nicht erwartete klare Sieg von Stefan im Einzel gegen Norbert. Auch Erwin konnte im Einzel wieder punkten (3:1), was langsam unheimlich wird. Das Gegenteil war wieder bei mir (Egon) der Fall, es reichte im Einzel nur zu einem Unentschieden. Mariette war ein großer Rückhalt für Rainer und hat großen Anteil am Erfolg von Doppel 1. Das gleiche gilt auch für Muhammad, der sich wieder in das Match gekämpft und eine positive Bilanz erspielt hat. Einen solchen harmonischen Ablauf der Spiele, wie an diesem Abend, wünsche ich mir für die Zukunft.

Nicht zu vergessen, Rodheim 3 war ein sympathischer und fairer Gegner, mit dem es Spaß gemacht hat um die Punkte zu kämpfen.

Egon Will

1.Spieltag

TFC Frankfurt 3 - TFF Kleinwallstadt 4     40:12

Durch Mausklick auf das Ergebnis gelang man zu den Details

 

Unser erstes Ligaspiel

Mit sechs Spielern sind wir pünktlich von unserem Treffpunkt in Kleinostheim mit zwei Autos, im Regen, nach Oberursel gefahren. Angekommen am Spielort war die Überraschung groß, wir standen vor einem großen Gebäude, das wie eine Lagerhalle aussah. Umso größer war dann unser Staunen über die Gastlichkeiten im Inneren des Gebäudes. Nun konnten wir auch mit dem Namen der Lokation „Spectaculum“ was anfangen. Der riesige Raum war in ein mittelalterliches Szenario umgestaltet, in dem sogar eine Bowlingbahn noch Platz gefunden hat. Die Kickertische konnte man nicht übersehen, da schon an zwei Tischen feste eingespielt wurde. Die erste und zweite Mannschaft der Gastgeber traten am 1.Spieltag in einem Vereinsderby gegeneinander an. Die Begrüßung war sehr freundlich, so dass wir uns schnell akklimatisiert hatten. Nach dem Ausfüllen des Spielberichtsbogens konnte das Spiel beginnen. Von unseren Neuen war nur Felix, der verhindert war, nicht dabei. Also spielten wir mit den alten Haudegen Tatjana und Rainer, die auch das Doppel 1 besetzten. Auf Doppel 2 spielten Stefan und Erwin ihr erstes Ligaspiel. Das Doppel 3 blieb dann für Muhammad, der auch neu dabei ist, und mir (Egon). Die Einzel wurden von Tatjana, Stefan, Egon und Rainer gespielt. Es waren sehr faire Spiele mit einem angenehmen Gegner, was sich aber leider nicht auf unser Ergebnis auswirkte. Die Neuen haben ihre Sache gut bis sehr gut gemacht, mussten aber als Ligaspieleranfänger einiges Lehrgeld zahlen. Hier ist aber in Zukunft noch einiges zu erwarten. Anders sah es bei unseren alten Hasen aus, die ihre Doppel total in den Sand setzten und nicht einen Punkt holten. Tatjana konnte wenigstens ihr Einzel klar mit 4:0 gewinnen, was Rainer aber versagt blieb. Auch Stefan hat im Einzel überraschend 3:1 gewonnen und somit die drei Niederlagen im Doppel gut verkraftet. Muhammad hat seinen Part in der Abwehr bei seinem ersten Spiel und seinem erst kürzlich erfolgten Einstieg in den Tischfußball, sehr gut gemacht. Wenn er am Ball bleibt, wird er mit Sicherheit ein guter Abwehrspieler. Mit insgesamt drei Punkten in den Doppelspielen konnte er glänzen. Mein Spiel war durchwachsen und mit 5 Punkten nicht berauschend. Auch hier ist noch Luft nach oben. Das spielerische Fazit war bei den Neuen von Optimismus geprägt, bei Tatiana und Rainer dagegen eher negativ. Was nicht nur am Ergebnis lag, sondern auch an den Meinungsverschiedenheiten den die Beiden wieder einmal hatten. Zu erwähnen wäre noch, dass die Gastgeber mit nur vier Spielern angetreten sind, und zwei davon doppelt spielten, das, wie das Ergebnis 40:12 zeigt, kein Nachteil war. Nach kurzen Gesprächen mit den Gegenspielern und noch freundschaftliches Kickern haben wir uns verabschiedet und ein besseres Ergebnis für das Rückspiel angekündigt. Egon Will

 

Unser Vereinsheim SHOOTERS

Di, 17.Sept.: Einzel

 

Samstag, 30. Nov.: Hessische Landesmeisterschaften Infos....

 

Dezember 2019: Jubiläum -

33 Jahre TFF Kleinwallstadt mit

Ausflug am Sa, 11. Januar 2020